Mit Lastschrift oder Kreditkarte zahlen? – Vergleich 2024

Lastschrift oder Kreditkarte

Wann sollte man mit Lastschriftverfahren bezahlen und wann mit Kreditkarte? In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die jeweiligen Vorteile und Eigenschaften.

Wenn Sie die Wahl haben, eine regelmässige Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen, müssen Sie die Rewards Ihrer Kreditkarte gegen den Komfort eines Lastschriftverfahrens abwägen.

Unser Ziel ist es Ihnen zu helfen sich zu entscheiden ob Lastschrift oder Kreditkarte für Ihre Zahlungen besser geeignet ist. Folgende Themen werden im Detail angeschaut:

  1. Kreditkarten Vor- und Nachteile
  2. Lastschrift Vor- und Nachteile
  3. Was sind die Unterschiede zwischen Lastschrift und Kreditkarte? (Gebühren usw.)
  4. Lastschrift oder Kreditkarte: Wann welches Zahlungsmittel nutzen?
  5. Ist es gut, die Kreditkarte per Lastschrift zu bezahlen?
  6. Sicherheitshinweise bei Lastschriftverfahren und Kreditkarten
  7. Lastschrift oder Kreditkarte: Meine Erfahrungen
  8. Fazit

(Klicken um zum entsprechenden Abschnitt zu springen)

1) Kreditkarten Vor- und Nachteile 👍👎

Kreditkarten sind eines der beliebtesten und berühmtesten Zahlungsmittel der Welt. Wir haben einen eigenen Artikel über die Vor- und Nachteile von Kreditkarten geschrieben, welchen Sie hier finden. Im Folgenden die Kurzfassung mit den wichtigsten Punkten als Übersicht.

Kreditkarte Pro Kontra

Funktionsweise:

Mit einer Kreditkarte können Sie fast überall bezahlen, ob im Restaurant, im Laden um die Ecke oder online. Sie müssen ausserdem nicht sofort bezahlen. Die Bank gibt Ihen sozusagen einen kleinen Kredit. Am Ende des Monats bekommen Sie eine Rechnung mit all Ihren Käufen und müssen dann den Betrag zurückzahlen.

Die Teilzahlungsoption (welche ich nicht empfehle) bietet ausserdem die Möglichkeit, dur einen Teil der Rechnung zu bezahlen und den Rest auf den nächsten Monat zu schieben. Es fallen aber hohe Gebühren an.

👍Vorteile der Kreditkarte:

  • Weltweite Akzeptanz: Egal ob Sie in Berlin, New York oder Tokio sind – mit einer Kreditkarte können Sie überall einkaufen.
  • Extras und Boni: Manche Kreditkarten bieten attraktive Zusatzleistungen wie Reiseversicherungen oder Punkte, die Sie sammeln und später eintauschen können.
  • Flexibilität: Sie müssen nicht sofort zahlen und haben oft einen gewissen Spielraum, bis die Rechnung fällig wird.
  • «Künstliche» Ratenzahlung möglich: Wenn Sie etwas kaufen wollen, dass einwenig über Ihrem Budget liegt, können Sie es mit der Kreditkarte bezahlen und dann über die oben erwähnte Teilzahlungsoption in Raten abzahlen.

👎Nachteile der Kreditkarte:

  • Gebühren: Banken können je nach Angebot diverse Gebühren für die Karten verlangen. Darunter beispielsweise Jahresgebühren, Bargeldabhebungsgebühren, Fremdwährungsgebühren und Zahlungsverzugsgebühren. Dies kommt aber voll und ganz auf das Angebot an, denn es gibt auch Karten ohne Gebühren.
  • Vorsicht vor Schulden: Wenn Sie die Rechnung nicht pünktlich bezahlen, können Zinsen anfallen. Und die können wirklich saftig sein (oft um die 13%)!
  • Sicherheitsrisiko: Kreditkarten können verloren gehen oder gestohlen werden. Und im Internet gibt es leider auch Betrüger, die nach Kreditkartendaten suchen. Aber an dieser Stelle bitte keine Panik, denn es gibt natürlich viele Sicherheitsvorkehrungen, die vor Missbrauch schützen.

Die Kreditkarte ist also ein praktisches und flexibles Zahlungsmittel, das aber auch mit Vorsicht genutzt werden sollte. Falls Sie noch keine Kreditkarte haben, können Sie einen Blick auf unseren Kreditkarten Vergleich werfen.

2) Lastschrift Vor- und Nachteile 👍👎

Lastschrift Pro Kontra

Ein Lastschriftverfahren gibt im Grunde einem Unternehmen oder einer Person die Erlaubnis, Geld direkt von Ihrem Konto abzubuchen. Eigentlich eine ziemlich simple Angelegenheit.

Was passiert bei einer Lastschrift?

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Abo für ein Magazin oder einen Streaming-Dienst. Anstatt jeden Monat daran zu denken, die Rechnung zu überweisen oder per Kreditkarte zu bezahlen, geben Sie dem Unternehmen die Erlaubnis, das Geld direkt von Ihrem Konto abzubuchen. Jeden Monat fordert das Unternehmen die Abogebühren ein, und die Bank überweist den Betrag. Sie sehen die Abbuchung danach auf Ihrer Kontoabrechnung.

Das ist natürlich praktisch, weil man sich um nichts mehr kümmern muss.

👍Was ist der Vorteil einer Lastschrift?

  • Bequemlichkeit: Sie müssen nicht jeden Monat daran denken, zu überweisen. Alles läuft automatisch.
  • Keine zusätzlichen Gebühren: Bei den meisten Unternehmen kostet das Lastschriftverfahren nichts extra. Im Gegenteil; Unternehmen mögen Lastschriftverfahren normalerweise und geben manchmal sogar Rabatte. Grund dafür ist, dass so die zeitgerechte Bezahlung garantiert ist.
  • Ideal für regelmässige Zahlungen: Besonders für Dinge, die monatlich bezahlt werden müssen, ist es super praktisch.
  • Gebühren werden vermieden: Mit dem Lastschriftverfahren bezahlt man automatisch immer pünktlich, wodurch Gebühren für Mahnungen kein Thema mehr sind.

👎Was ist der Nachteil einer Lastschrift?

  • Gedecktes Konto ist wichtig: Wenn auf Ihrem Konto nicht genug Geld ist, kann es sein, dass die Bank Gebühren für die fehlgeschlagene Lastschrift erhebt. Das kann ärgerlich und teuer werden! Das angegebene Konto sollte also besser nicht auf Sparflamme laufen.
  • Missbrauchsrisiko: Wenn jemand Ihre Bankdaten hat, könnte er versuchen, unberechtigt Geld abzubuchen. Aber keine Sorge, in solchen Fällen kann man das Geld in der Regel sehr einfach zurückholen, da alles genauestens digital Dokumentiert ist. Es kommt ausserdem extrem selten vor. Natürlich sollten Sie nur bei seriösen Firmen per Lastschrift bezahlen.
  • Widerruf: Wenn Sie mit einer Abbuchung nicht einverstanden sind, müssen Sie selbst aktiv werden und die Lastschrift zurückfordern.

3) Was ist der Unterschied zwischen Lastschrift und Kreditkarte?

Unterschied Lastschrift Kreditkarte

Wenn man die Wahl von Lastschrift oder Kreditkarte hat, gibt es einige Punkte, die man genau unter die Lupe nehmen sollte. Besonders bei den Gebühren gibt es manchmal Überraschungen.

Gebühren und Kostenstruktur:

  • Lastschrift: In der Regel fallen hier keine zusätzlichen Gebühren für den Verbraucher an. Aber Vorsicht: Ist Ihr Konto nicht gedeckt, können Rücklastschrift-Gebühren anfallen. Diese können je nach Bank und Höhe des Betrags variieren.
  • Kreditkarte: Je nach Kreditkarte und Art Ihrer Zahlung können Gebühren anfallen oder aber Rewardpunkte vergeben werden. Dies ist zu 100% von Ihrer Karte abhängig. Wenn Sie beispielsweise ein Abo im Ausland über die Karte bezahlen, gelten die entsprechenden Fremdwährungsgebühren. Was allerdings bei allen gleich ist, sind hohe Zinsen bei Zahlungsverzug.

Zahlungsinitiative:

  • Lastschrift: Das Besondere am Lastschriftverfahren ist, dass der Empfänger die Initiative ergreift. Sie verlieren damit ein gewisses Mass an Kontrolle im Austausch gegen Bequemlichkeit.
  • Kreditkarte: Hier läuft es genau andersherum. Wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen, dann initiieren Sie als Zahler die Zahlung. Hier entscheiden Sie, wann und wie viel bezahlt wird. Dafür müssen Sie aber auch jedes Mal dran denken 😉

Akzeptanz in verschiedenen Ländern und Geschäften:

  • Lastschrift: Lastschrift wird hauptsächlich in Europa verwendet. Es gibt Länder, in denen das Lastschriftverfahren nicht bekannt oder beliebt ist.
  • Kreditkarte: Kreditkarten sind weltweiter Standard! Egal ob in einem kleinen Café in Italien oder einem grossen Shoppingcenter in den USA, mit einer Kreditkarte sind Sie praktisch überall zahlungsfähig.

Schutz und Sicherheit für den Verbraucher:

  • Lastschrift: Lastschriftverfahren sind sicher, solange Sie auf Ihre Kontodaten achten. Bei Problemen können Sie in der Regel innerhalb von acht Wochen das Geld zurückholen.
  • Kreditkarte: Viele Karten haben einen besonderen Schutz gegen Betrug. Wenn Sie Ihre Karte verlieren, können Sie sie sofort sperren lassen. Bei den meisten Anbietern geht das inzwischen per Klick in der App oder sonst per Anruf.

4) Lastschrift oder Kreditkarte: Wann welches Zahlungsmittel nutzen?

In unserer digitalen Welt gibt es so viele Möglichkeiten zu bezahlen, dass man manchmal gar nicht weiss, welche Methode man wählen soll. Lastschrift oder Kreditkarte sind nur zwei davon, aber je nach Situation kann die eine oder andere Methode besser passen.

📜Wann ist ein Lastschriftverfahren sinnvoll? – Regelmässige, feststehende Zahlungen

  • Abonnements: Sie haben ein Magazin-Abo oder sind bei einem Streaming-Dienst angemeldet? Ein Lastschriftverfahrenist in diesem Fall Ihr bester Freund. Es ist einfach, zuverlässig und ohne Stress. Auch für Handyabos ist es zu empfehlen.
  • Monatliche Rechnungen: Für Dinge wie Strom, Wasser oder Miete ist das Lastschriftverfahren ebenfalls praktisch. Sie müssen sich nicht jeden Monat erinnern, die Rechnungen zu überweisen.

💳Und die Kreditkarte? – Ideal für Flexibilität und internationale Einkäufe

  • Auf Reisen: Mit der Kreditkarte haben Sie das weltweit akzeptierteste Zahlungsmittel in der Tasche. Aber checken Sie vorher die Fremdwährungsgebühr.
  • Einmalige Zahlungen: Die Kreditkarte ist im Gegensatz zum Lastschriftverfahren mit keinen dauerhaften Berechtigungen verknüpft, sondern eignet sich bestens für einmalige Zahlungen aller Art.
  • Online-Shopping: Viele Online-Shops, besonders internationale, bevorzugen Kreditkarten als Zahlungsmittel.
  • Notfälle: Manchmal gibt’s unerwartete Ausgaben, oder der Monat ist noch lang, aber das Konto schon leer. Hier kann die Kreditkarte als finanzieller Puffer dienen. Aber Vorsicht: Immer daran denken, das Geld so früh wie möglich zurückzuzahlen um der Schuldenfalle zu entgehen!

Beide Zahlungsmethoden haben ihre Stärken. Während das Lastschriftverfahren vor allem für regelmässige Zahlungen super ist, bietet die Kreditkarte Flexibilität und ist besonders im Ausland praktisch. Am besten ist es, beide Optionen im Hinterkopf zu behalten und je nach Situation zu entscheiden.

Wenn Sie die Wahl haben, eine regelmässige Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen, müssen Sie die Rewards Ihrer Kreditkarte gegen den Komfort eines Lastschriftverfahrens abwägen.

Meine Empfehlung ist, bei grossen Beträgen die Rewards zu kassieren und sich bei kleinen Beträgen den Aufwand zu sparen.

5) Ist es gut, die Kreditkarte per Lastschrift zu bezahlen?

Ja, grundsätzlich ist das eine kluge Idee!

Wenn Sie die Kreditkarte per Lastschrift bezahlen, stellen Sie sicher, dass Sie nie vergessen, die Rechnung zu begleichen. Wie wir ja wissen, verlangen Kreditkarten für Teilzahlungen einen unmenschlichen Zinssatz, so dass Sie mit einem Lastschriftverfahren für Ihre Kreditkarte unter Umständen eine Menge Geld sparen können.

Ausserdem wirken sich pünktliche Zahlungen positiv auf Ihre Kreditwürdigkeit aus. Ständig verspätete Zahlungen könnten Ihre Kreditwürdigkeit beeinträchtigen.

Wenn Sie sich darauf verlassen können, dass Ihr Kontostand konstant bleibt, und die Bequemlichkeit automatischer Zahlungen schätzen, ist es eine gute Option. Wenn Sie jedoch ein unregelmässiges Einkommen haben oder lieber selbst bestimmen möchten, wann und wie viel Sie zahlen, sind manuelle Zahlungen besser geeignet.

6) Welche Zahlung ist am sichersten?

Sicherheit bei Kreditkarten und Lastschriften

Wenn es ums Geld geht, spielt Sicherheit eine grosse Rolle. Egal ob beim Online-Shopping, im Supermarkt oder im Urlaub – wir wollen alle, dass unser Geld sicher ist. Deshalb hier ein paar Tipps und Hinweise, wie Sie mit Lastschrift oder Kreditkarte sicher unterwegs sind.

Schutz persönlicher Daten:

  • Geheim halten: Teilen Sie niemals Ihre PIN oder TAN mit anderen, auch nicht am Telefon oder in E-Mails. Echte Banken fragen nie nach diesen Daten!
  • Vorsicht beim Online-Shopping: Kaufen Sie nur in vertrauenswürdigen Shops. Ein kleines Schloss-Symbol links oben in der Adressleiste des Browsers zeigt an, dass die Seite Verschlüsselungssoftware nutzt, um Ihre Daten zu schützen. Also gleich neben dem Link. Hier:
SSL Zertifikat

Welche Zahlung ist am sichersten? – Die, bei der Sie vorsichtig mit Ihren Daten umgehen.

Sicheres Online-Shopping:

  • Aktualisieren Sie Ihren Computer: Halten Sie Betriebssystem, Browser und Virenschutz immer auf dem neuesten Stand. So haben Hacker weniger Chancen.
  • Nutzen Sie sichere Netzwerke: Beim Online-Shopping sollte man sichere Netzwerke nutzen, am besten das heimische WLAN. Öffentliche Netzwerke, wie in Cafés, können riskant sein.
  • Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl: Wenn ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, oder der Online-Shop irgendwie seltsam aussieht, lassen Sie lieber die Finger davon.
  • Kleiner Test: Viele betrügerische Webseiten bestehen aus nur ganz wenigen Pages, also einzelnen Unter-Seiten. Betrüger erstellen zum Beispiel lediglich eine Homepage und eine Seite, wo die Leute die Daten eingeben. Um zu sehen, wie viele Seiten eine Webseite hat, gibt es einen kleinen Test:

Googeln Sie den link der Homepage und fügen Sie vorne: «site:» hinzu. Also folgendermassen:

Beispiel Suche

Sie sehen dann direkt, wieviele Seiten ein Online-Shop hat. Meiner Erfahrung nach ist dann ziemlich schnell klar, ob es sich um einen echten Shop handelt. Ich habe beispielsweise noch nie einen echten Shop gesehen, der nur 5 Seiten hat.

Was tun bei Betrug oder Verlust?

  • Sofort reagieren: Wenn Sie merken, dass etwas nicht stimmt oder Ihre Karte weg ist, melden Sie sich sofort bei Ihrer Bank. Bei vielen Banken gibt es spezielle Hotlines für solche Fälle.
  • Lastschrift zurückfordern: Bei unberechtigten oder unbegründeten Abbuchungen durch das Lastschriftverfahren können Sie das Geld zurückholen. Sprechen Sie einfach mit Ihrer Bank.
  • Kreditkarte sperren: Wenn Ihre Kreditkarte verloren geht oder gestohlen wird, lassen Sie sie sofort per App oder Anruf sperren. So kann niemand auf Ihre Kosten einkaufen gehen.

Ist es sicher mit Lastschrift zu bezahlen?

Mit ein bisschen Vorsicht und ein paar einfachen Regeln können Sie sowohl mit Lastschrift als auch mit Kreditkarte sehr sicher bezahlen.

Jede Zahlungsmethode hat Risiken, aber mit Lastschrift oder Kreditkarte kann man ziemlich viel selbst steuern. Bei vertrauenswürdigen Shops gehören sie zu den sichersten Zahlungsmethoden. Hören Sie immer auf Ihr Bauchgefühl und bei Unsicherheiten: Lieber einmal zu oft bei der Bank nachfragen als einmal zu wenig! Sicherheit geht vor!

7) Lastschrift oder Kreditkarte: Meine Erfahrungen

Ich persönlich nutze wo immer möglich Lastschriftverfahren. Klar, die Rewards der Kreditkarten sind toll, aber mir ist es das nicht Wert, jeden Monat all die Rechnungen separat zu bezahlen.

Ich finde, was man sich auch überlegen sollte ist, dass mit nur einer Mahnungsgebühr in den meisten fällen die ganzen Kreditkartenvorteile wieder Wett gemacht werden. Wenn man also nicht immer extrem diszipliniert alle Rechnungen gleich bezahlt, kommt man mit einer Lastschrift wahrscheinlich doch günstiger am Ende.

Wo ich selbst kein Lastschriftverfahren aufgesetzt habe, im Gegensatz zu den anderen im Kredite Schweiz Team, ist bei meiner Handyrechnung. Grund dafür ist, dass ich hier immer gerne den Überblick behalte. Schon mehr als einmal habe ich nämlich Gebühren entdeckt, die unberechtigt waren und über die mich sonst niemand aufgeklärt hätte. Mit einem Lastschriftverfahren wäre es mir sicher entgangen.

Natürlich müsste man sich um dieses Problem zu vermeiden einfach die Lastschrift Abrechnungen durchschauen, aber bei mir hat sich die Skepsis in diesem Punkt durchgesetzt. Vielleicht müsste ich mal den Aboanbieter wechseln 😉

Lastschrift oder Kreditkarte: Fazit 🎓

Die Wahl von Lastschrift oder Kreditkarte hängt von der jeweiligen Art der Zahlung ab:

📜Lastschrift:

Das Lastschriftverfahren bietet sich besonders bei regelmässigen und feststehenden Zahlungen an. Sei es für Abonnements, monatliche Rechnungen oder wiederkehrende Dienstleistungen – die automatisierte Zahlung spart Zeit und Mühe.

Zudem entfallen meist zusätzliche Gebühren für den Verbraucher. Aber: Ein gedecktes Konto ist essentiell, um Gebühren zu vermeiden und das Risiko eines Missbrauchs, obwohl selten, bleibt bestehen.

💳Kreditkarte:

Die Kreditkarte punktet besonders durch ihre Flexibilität und weltweite Akzeptanz. Bei einmaligen Einkäufen, Online-Shopping und insbesondere bei Reisen im Ausland bietet sie eine unvergleichliche Praktikabilität.

Vorteile wie Rewards und Zusatzleistungen (zb Versicherungen) können ebenfalls für die Kreditkarte sprechen. Aber Vorsicht ist geboten: Gebühren können je nach Karte anfallen, und die potenzielle Verschuldung ist ein Risiko.

Empfehlung:

Für regelmässige Zahlungen, besonders innerhalb Europas, ist das Lastschriftverfahren oft die einfachere und kostengünstigere Option. Bei internationalen Transaktionen, Flexibilitätsbedarf oder dem Wunsch nach zusätzlichen Boni und Services überwiegen hingegen die Vorteile der Kreditkarte.

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich, bei grossen Beträgen die Kreditkarte zu nehmen (vorausgesetzt Sie können die Rewards absahnen) und bei kleinen Beträgen einfachheitshalber ein Lastschriftverfahren einzurichten.

Lastschrift oder Kreditkarte, was hat Sie überzeugt?

Similar Posts