Die 30 besten Strategien zum Vermögensaufbau (Jahr 2024)

Best Wealth Building Strategies

Welche Möglichkeiten gibt es Vermögen aufzubauen?

In diesem Artikel finden Sie die 30 besten Strategien zum Vermögensaufbau, die Ihnen auf Ihrem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit helfen können. Sie sind in drei Hauptsäulen eingeteilt: Sparen, Einkommenserhöhung und Investitionen.

  1. Sparen
  2. Einkommen Erhöhen
  3. Investitionen
  4. Fazit

(Klicken Sie, um zum Kapitel zu springen)

Jede dieser Säulen muss beherrscht werden, um wohlhabend zu werden und, was ebenso wichtig ist, um es auch zu bleiben.

Viel Spass!

1) Beste Strategien zum Vermögensaufbau durch Sparen

Ich weiss, ich weiss, Sparen kann einen nicht reich machen, richtig? Wie soll man bitte durch Sparen zum Millionär werden?

Dies wird mit Sicherheit nicht passieren. Eine Erhöhung Ihres Einkommens kommt dem Ziel schon näher. Aber dazu kommen wir weiter unten im Artikel. Zunächst müssen wir über die Grundlagen sprechen. Wenn Sie Ihr Nettovermögen aufbauen wollen, müssen Ihre Einnahmen Ihre Ausgaben übersteigen! Es gibt keine Möglichkeit, die Dinge so zu drehen, dass dies nicht mehr der Fall ist.

Bevor wir uns also mit den Strategien zum Vermögensaufbau in Bezug auf Ihr Einkommen beschäftigen, schauen wir uns den unkomplizierteren der beiden Punkte genauer an: Ihre Ausgaben.

Hier sind 10 Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Ausgaben reduzieren wollen:

Budgetierung

1. Budgetierung: Wohin geht Ihr ganzes Geld? Geben Sie zu viel für Kaffee aus? Oder vielleicht für die Online-Einkäufe? Autos? Mit einem Budget haben Sie die Kontrolle. Sie müssen sich nicht mehr fragen, wo Ihr Geld geblieben ist.

Meiner Meinung nach ist dies das Allererste, was Sie tun sollten. Unabhängig von Ihrem Einkommen oder Nettovermögen müssen Sie wissen, wohin Ihr Geld fliesst.

2. Notgroschen: Das Leben ist voller Überraschungen. Ein platter Reifen. Ein kaputter Kühlschrank. Ein plötzlicher Arbeitsplatzverlust. Ein Notgroschen ist Ihr unmittelbares Sicherheitsnetz. Es ist Geld, das nur für solche Überraschungen zurückgelegt wird. Sie hoffen, dass Sie es nie brauchen. Aber wenn Sie es brauchen, ist es da. Sie brauchen keinen Kredit aufzunehmen oder sich zu stressen. Sie haben alles im Griff.

Das Fehlen eines Notfallfonds ist ein Fehler, den viele Menschen machen. Entweder haben sie nicht das nötige Einkommen, oder sie investieren überstürzt. Investieren ist gut und recht, aber wenn Sie kein Bargeld zur Verfügung haben, könnten Sie gezwungen sein zu verkaufen, wenn die Preise niedrig sind. Das ist natürlich ein unnötiges Risiko und eine unnötige Ausgabe.

Ausgaben

3. Unnötige Ausgaben einsparen: Apropos unnötige Ausgaben… Wir alle haben diese kleinen Luxusgüter. Vielleicht ist es der schicke Kaffee bei Starbucks. Oder der Premium-Streaming-Dienst. Aber brauchen wir sie alle? Sparen bedeutet nicht, auf Spass zu verzichten. Es geht darum, Entscheidungen zu treffen. Vielleicht öfter zu Hause kochen. Oder einen Film zu Hause statt im Kino ansehen. Kleine Veränderungen können sich summieren.

Ich möchte niemanden glauben machen, dass es sich lohnt, wie ein Obdachloser zu leben, um ein paar Pfennige zu sparen. Es ist jedoch eine gute Idee, einen genaueren Blick auf Ihre Budgetplanung zu werfen (erinnern Sie sich an Punkt eins?) und für jede einzelne Sache auf der Liste zu entscheiden, ob sie ihren Preis wert ist. Sie müssen nicht den ganzen Tag darüber nachdenken, sondern einfach bei jedem Punkt eine bewusste Entscheidung treffen.

Ist der teure Kaffee seinen Preis wert? Ja? – Gut, behalten und geniessen Sie ihn! Nein? – Gut, dann machen Sie Ihren eigenen Kaffee zu Hause und sparen Sie das Geld.

Machen Sie es nicht zu kompliziert und übertreiben Sie bitte nicht.

4. Klug einkaufen: Deals. Rabatte. Ausverkäufe. Es gibt sie überall. Bevor Sie etwas kaufen, sollten Sie kurz nachsehen. Ist es anderswo billiger? Können Sie einen Rabatt bekommen? Oder Cashback? Beim cleveren Einkaufen geht es nicht darum, billig zu sein. Es geht darum, die beste Preis-Leistung zu erhalten. Ihr Geld haben Sie sich hart verdient. Sorgen Sie dafür, dass Sie das Beste daraus machen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich extrem lohnen kann, nach einem Rabatt zu fragen. Vor allem bei teuren Einkäufen!

Vor einiger Zeit habe ich einen Kurs gekauft, der eigentlich 4000 Dollar gekostet hätte. Als ich im Internet recherchierte, sah ich, dass es ein paar Monate zuvor am Black Friday einen Rabatt von 75 % gegeben hatte. Das folgende Bild zeigt die E-Mail, die ich verschickt habe, um den Kurs für 1000 Dollar zu bekommen. Beachten Sie, dass ich nicht direkt nach einem so hohen Rabatt gefragt, sondern ihn nur erwähnt habe. Andernfalls hätte das als unhöflich empfunden werden können.

Beispiel aus persönlicher Erfahrung

5. Sparen automatisieren: Aus den Augen, aus dem Sinn. Richten Sie eine automatische Überweisung ein. Jeden Monat wird ein Teil vom Girokonto auf das Sparkonto überwiesen. Sie werden es nicht einmal bemerken. Aber Ihre Ersparnisse werden wachsen. Ehe Sie sich versehen, haben Sie einen netten kleinen Vorrat.

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich, ein weiteres Bankkonto nur für Ihre Ersparnisse einzurichten. Es ist einfacher, den Überblick über Ihr Nettovermögen zu behalten, und Sie haben jedes Mal einen kleinen Motivationsschub, wenn Sie eine höhere Zahl als im Vormonat sehen.

6. Schulden abbauen: Schulden sind wie ein undichter Eimer. Man versucht, ihn zu füllen, aber das Geld tropft immer wieder heraus. Die Zinsen für Kredite oder Kreditkarten können Ihr Geld förmlich auffressen. Konzentrieren Sie sich darauf, sie zu tilgen. Beginnen Sie mit den Krediten mit hohen Zinsen. Jeder heute abgezahlte Betrag ist morgen drei Mal gespart.

Es ist unglaublich, wie viele Menschen in Kreditkartenschulden, Autokrediten usw. feststecken. Der Schuldenabbau ist wahrscheinlich der wichtigste Faktor, wenn Sie Ihr Vermögen aufbauen wollen. Es ist absolut grundlegend.

Dinge wie Leasing können gute Optionen sein, wenn man bereits Geld hat, aber wenn nicht, wird es manchmal schnell zu einer Schuldenfalle. Natürlich gibt es auch hervorragende Kreditkarten, mit denen Sie gute Cashback-Angebote erhalten können; aber nur, solange Sie die Teilzahlungsoption nicht nutzen.

7. Steuerplanung: Keiner mag Steuern. Aber sie sind ein Teil des Lebens. Und die gute Nachricht? Es gibt Möglichkeiten, sie zu senken. Vielleicht durch eine Steuervergünstigung. Oder durch einen Abzug, von dem Sie noch nichts wussten. Wenden Sie sich an einen Profi. Er wird Ihnen helfen, Möglichkeiten zum Sparen zu finden.

8. Neufinanzierung: Sie haben eine Hypothek? Oder einen hohen Kredit? Prüfen Sie den Zinssatz. Könnten Sie womöglich ein besseres Kredit Angebot bekommen? Eine Neufinanzierung kann Ihre Zahlungen senken. Lesen Sie aber bitte das Kleingedruckte. Vergewissern Sie sich, dass es wirklich ein besseres Angebot ist.

Second Hand Zeichen

9. Gebraucht kaufen: Ich weiss, neu ist schön. Wir alle mögen neu. Aber gebraucht kann genau so gut sein, und viel billiger. Autos. Bücher. Teure Kleidung. Mit dem Kauf eines Gebrauchtwagens können Sie beispielsweise eine Menge Geld sparen. Und mit dem Internet ist es einfacher denn je, gute Angebote zu finden.

Übrigens gibt es gebrauchte Sachen in jedem Preissegment. Zu meinen eigenen Gebrauchtwaren gehören zum Beispiel eine Luxusuhr und ein feiner Ledermantel. Beide sehen aus wie neu, und ich habe ein paar tausend Dollar gespart, indem ich sie gebraucht gekauft habe.

10. Luxus einschränken: Wir alle gönnen uns gerne etwas. Und das ist auch gut so. Aber vielleicht nicht die ganze Zeit. Schränken Sie Ihre Luxuskäufe ein. Machen Sie sie zu etwas Besonderem. So sparen Sie nicht nur Geld, sondern werden die Dinge auch mehr zu schätzen wissen.

Seien Sie besonders vorsichtig bei Dingen, die schnell an Wert verlieren, wie z. B. Autos.

Sparen heisst nicht, geizig zu sein. Es geht darum, klug zu sein. Jeder gesparte Betrag bringt Sie Ihren Zielen einen Schritt näher. Egal, ob es sich um einen Traumurlaub, ein neues Haus oder völlige finanzielle Freiheit handelt. Jedes bisschen zählt, solange Sie Ihr tägliches Leben nicht dem Geiz opfern.

2) Der Kern des Vermögensaufbaus: Einkommenserhöhung

Einkommen

OK, lassen wir die Grundlagen hinter uns und kommen wir zum wichtigsten Teil des Vermögensaufbaus. Meiner Meinung nach auch dem unterhaltsamen Teil!

Sie können Ihre Ausgaben nur beschränkt senken, bis es ein ziemlich schlechter Deal wird. Am Ende werden Sie keine andere Wahl haben, als Ihr Einkommen zu erhöhen.

Hier sind also 10 Dinge, die Sie bei Ihrer Strategie zum Vermögensaufbau in Bezug auf Ihr Einkommen berücksichtigen sollten:

1. Nebenerwerb: Betrachten Sie dies als Ihr Mini-Business. Vielleicht sind Sie gut im Backen. Also verkaufen Sie an den Wochenenden Kuchen. Oder vielleicht sind Sie ein technisches Genie. Sie könnten in Ihrer Freizeit Computer reparieren. Beim Nebenerwerb geht es darum, Ihre Fähigkeiten ausserhalb Ihres Alltagsjobs zu nutzen. Es ist zusätzliche Arbeit, aber auch zusätzliches Geld. Und wer weiss? Der Nebenerwerb von heute könnte das grosse Geschäft von morgen sein.

Wenn es Ihnen wirklich ernst damit ist, Geld zu verdienen, ist die Wahl der richtigen Nebenbeschäftigung ein wichtiger Schritt. Man muss sich jede Idee genau überlegen und prüfen, ob sie skalierbar ist oder nicht. Ich persönlich bin ein grosser Fan von internetbasierten Geschäften, weil die Skalierbarkeit hier bereits eingebaut ist.

Ideen für einen Internet-Nebenverdienst finden Sie in diesem Artikel.

2. Immobilien-Crowdfunding: Hier ist eine neue Variante der Immobilieninvestition. Anstatt eine ganze Immobilie zu kaufen, beteiligen Sie sich gemeinsam mit anderen. Gemeinsam finanzieren Sie ein Immobilienprojekt. Dabei kann es sich um einen neuen Wohnblock oder ein Einkaufszentrum handeln. Sobald es fertig ist und Geld einbringt, erhalten Sie einen Anteil.

3. Jobs auf Provision: Im Verkauf sind Sie der Herr über Ihren Verdienst. Die meisten Stellen im Vertrieb bieten Provisionen. Das heisst, je mehr Sie verkaufen, desto mehr verdienen Sie. Es gibt keine Obergrenze. Im Gegensatz zu einem Festgehalt, bei dem man immer gleich viel verdient, egal wie hart man arbeitet, wird im Verkauf die Anstrengung belohnt.

Sale Zeichen

Im Verkauf lernt man auch wertvolle Fähigkeiten: Verhandeln. Überredungskunst. Menschen lesen. Diese Fähigkeiten kann man in vielen anderen Berufen einsetzen.

Der Verkauf ist nicht für jeden geeignet. Am Anfang ist es extrem hart! Sie werden mit viel Ablehnung konfrontiert werden. Aber wenn man den Mut und die Gabe hat, gut zu reden, kann es ein besonders lukrativer Weg sein.

Gute Verkäufer sind immer gefragt. Jedes Unternehmen muss verkaufen, richtig? Wenn Sie also gut sind, finden Sie überall Möglichkeiten. Selbst als Nebenjob können Sie ein solides Einkommen erzielen.

4. Online-Kurse: Jeder ist in irgendetwas gut. Vielleicht sind Sie ein Gitarren Genie. Oder vielleicht wissen Sie alles über Gartenarbeit. Warum geben Sie Ihr Wissen nicht weiter? Erstellen Sie einen Online-Kurs. Die Leute zahlen, um von Ihnen zu lernen. Die Teilnehmer erwerben neue Fähigkeiten, und Sie verdienen etwas Geld. Und wenn der Kurs einmal erstellt ist, kann er immer wieder verkauft werden. Sie können einmal Zeit investieren und über Jahre hinweg etwas Geld damit verdienen.

5. Schreiben Sie ein Buch: Haben Sie eine Geschichte auf Lager? Oder vielleicht einen Expertenrat? Bringen Sie sie zu Papier. Oder, na ja, auf den Bildschirm. E-Books oder physische Bücher, beides funktioniert. Es ist zwar simpel, aber nicht leicht, denn schreiben braucht Zeit. Und veröffentlicht zu werden? Das ist eine ganz andere Herausforderung. Aber wenn Sie es schaffen, geht es nicht nur um Geld. Es hinterlässt auch einen positiven Eindruck im Leben der Menschen.

Bücher sind eines der besten Offline-Produkte zum Vermögensaufbau. Das Internet ist zwar grossartig, aber wir vergessen manchmal, dass es schon vor seiner Erfindung Tausende von millionenschweren Autoren gab. Bücher sind fast genauso leicht skalierbar wie digitale Produkte. Sie brauchen mehr Bücher? – Kein Problem, lasst uns ein paar Tausend mehr drucken. Ausserdem sind Bücher, wenn sie einmal geschrieben sind, unglaublich passiv und können, wenn sie gut sind, jederzeit in die Höhe schnellen.

Ein Beispiel dafür ist Robert Greene. Sein berühmtestes Buch wurde vor 25 Jahren veröffentlicht und verkauft sich heute besser denn je.

Marketing Simbol

6. Affiliate-Marketing: So funktioniert es: Sie bewerben ein Produkt. Die Leute kaufen es auf Ihre Empfehlung hin. In den meisten Fällen haben Sie einen speziellen Link, der Ihnen den Verkauf zuortned. Im Gegenzug erhalten Sie eine Provision. Es ist wie ein Verkäufer, nur online. Sie können Reviews schreiben, Inhalte für soziale Medien erstellen oder Videos drehen. Der Schlüssel ist Vertrauen. Wenn die Leute Ihrem Wort vertrauen, werden sie auch kaufen.

Affiliate-Marketing ist eine absolut wunderbare Sache. Sie können mit mehreren Produkten Geld verdienen, ohne jemals selbst eines herstellen zu müssen. Es ist nicht Ihr Produkt; Sie müssen sich nicht um Bewertungen kümmern, und auch der Kundendienst geht Sie nichts an. Ein grosser zusätzlicher Vorteil ist natürlich die Skallierbarkeit. Wenn Sie Produkte in immergrünen Medien wie z. B. YouTube-Videos bewerben, können Sie Provisionen mit Reviews verdienen, die Sie vor Jahren produziert haben.

Klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? – Nun, lassen Sie mich Ihnen noch kurz die Kehrseite des Affiliate-Daseins erklären. Es ist eigentlich ganz einfach: Sie müssen ein Publikum haben. Das bedeutet, dass Sie tatsächlich gut im Marketing sein müssen. Geld zu verdienen ist der einfache Teil, den YouTube-Kanal oder das Instagram-Konto auf eine beträchtliche Anzahl von Views zu bringen, ist eine ganz andere Sache.

7. Vermieten Sie Dinge: Haben Sie ein freies Zimmer? Oder vielleicht einen Parkplatz mitten in einer Stadt? Vermieten Sie! Websites wie Airbnb machen es Ihnen leicht. Reisende bekommen eine gemütliche Unterkunft, und Sie werden bezahlt.

Etwas zu vermieten ist eine wirklich schnelle und einfache Möglichkeit, etwas Geld nebenbei zu verdienen. Meiner Erfahrung nach ist die Nachfrage grösser, als die Leute denken. Man kann so ziemlich alles vermieten, von Kameras bis hin zu Autos, Fahrrädern, Fitnessgeräten oder natürlich auch Platz.

Hier ein persönliches Beispiel:

Da ich ein ziemlich gutes Fitnessstudio zu Hause habe, kommen einige Leute aus meiner Nachbarschaft gerne in meinen Keller, um zu trainieren. In meinem Fall lasse ich sie umsonst rein, aber sie leisten einen finanziellen Beitrag, wenn ich neue Gewichte und Geräte kaufe. Ich hätte ihnen aber auch etwas pro Monat oder pro Training in Rechnung stellen können.

8. Beratungen oder Nachhilfe: Sie haben Erfahrung. Jahre in einem Job. Fertigkeiten. Wissen. Warum sollten Sie das für sich behalten? Bieten Sie Ihr Fachwissen an. Unternehmen oder Einzelpersonen könnten für Ihren Rat bezahlen. Sie haben den Weg beschritten. Jetzt können Sie anderen helfen, das Gleiche zu tun. Bauen Sie einen guten Ruf auf, und die Kunden werden kommen.

Beratungen oder Nachhilfe sind grossartig, weil Sie zu Beginn kein Geld investieren müssen. Wenn Sie es online tun, ist es sogar noch besser, und Sie können eine Menge Geld verdienen! Sie glauben mir nicht? – Dann lesen Sie, was ich an der Uni erlebt habe:

Bekanntschaft von mir macht CHF 10k

In meinem ersten Studienjahr gab es einen Typen, der Online-Prüfungsvorbereitungskurse für jedes Modul im Bereich Mathematik anbot. Im Durchschnitt meldeten sich jedes Semester etwa 50 Leute pro Kurs an. Er verlangte 50 Franken pro Tag, und der Kurs dauerte 4 Tage. Die Studenten, mich eingeschlossen, waren mehr als bereit, den Preis zu zahlen, da der Kurs hervorragend war und einen guten Ruf genoss.

Er verdiente etwa 10.000 Franken pro Modul pro Semester, indem er ein paar Tage Nachhilfe gab. Stellen Sie sich so viel Geld durch einen einfachen, kostengünstigen Nebenjob vor!

9. Digitale Produkte: Denken Sie an Dinge, die Sie online verkaufen können. Vielleicht ist es eine coole Software. Oder auch nur schon ein spezieller Klingelton. Digitale Produkte sind grossartig. Man stellt sie einmal her und kann sie dann ewig verkaufen. Kein Versand. Keine Lagerung. Nur reiner Profit. Aber sie herzustellen erfordert Geschick. Und der Verkauf? Auch das ist eine Herausforderung. Sie brauchen einen guten Marketingplan.

Für digitale Produkte gilt dasselbe wie für das Affiliate-Marketing. Wenn die Zielgruppe nicht da ist, können Sie nichts verkaufen. Wenn Sie jedoch ein Publikum haben, ist ein digitales Produkt wahrscheinlich die beste Möglichkeit, Geld zu verdienen. Denn im Vergleich zum Affiliate-Marketing verdienen Sie 100% des Preises und nicht die üblichen 3-10% Provision. Ein weiterer Vorteil eines eigenen Produkts ist, dass Sie selbst ein Partnerprogramm einrichten können. Wenn Ihr Produkt solide ist und einen echten Mehrwert bietet, kann dies schnell zu einer unglaublich passiven Goldgrube werden.

10. Lizenzierung: Sie haben etwas Einzigartiges geschaffen? Ein Bild, das Sie mit Ihrer Kamera aufgenommen haben? Ein Design, das Sie entworfen haben? Lizenzieren Sie es. Lassen Sie andere es verwenden oder verkaufen. Im Gegenzug zahlen sie Ihnen eine Gebühr. Es ist so, als würden Sie Ihre Idee oder Kreation vermieten. Jedes Mal, wenn sie Geld verdienen, verdienen auch Sie. Aber seien Sie vorsichtig. Schützen Sie Ihre Idee. Holen Sie sich den richtigen Rechtsbeistand, und stellen Sie sicher, dass Sie bekommen, was Sie verdienen.

Es gibt grossartige Möglichkeiten, einige Hobbys auf diese Weise zu Geld zu machen. Das beste Beispiel ist die Fotografie. Wenn Sie qualitativ hochwertige Bilder machen, die man für Werbung oder Dekorationen verwenden könnte, können Sie sie leicht auf verschiedenen Plattformen verkaufen. Wenn Sie also ohnehin fotografieren, warum sollten Sie nicht ein wenig Geld damit verdienen?

Bei der Einkommenserhöhung geht es immer darum, Chancen zu erkennen. Um Sie herum gibt es Hunderttausende von ungenutzten Geschäftsideen! Schauen Sie sich um. Was können Sie anbieten? Was brauchen die Menschen? Welche Dienstleistung oder welches Produkt fehlt? Welche Probleme haben die Menschen, und wie könnten Sie sie lösen?

Finden Sie das Passende, und schon sind Sie auf dem Weg.

3) Der letzte Schritt: Anlagestrategien

Strategie zum Vermögensaufbau: Investieren

Wenn Sie einen Punkt erreicht haben, an dem Sie Ihre Ausgaben unter Kontrolle haben und ein Einkommen erzielen, das Ihre Rechnungen übersteigt, ist es an der Zeit, über Strategien zur Vermögensbildung mit Investitionen nachzudenken. Natürlich könnten Sie die Überschüsse einfach auf Ihrem Bankkonto stapeln, aber Sie würden eine grosse Chance ungenutzt lassen.

Investitionen sind Ihr bester Freund, wenn Sie versuchen, für sich oder Ihre Familie Wohlstand zu schaffen. Denn in den beiden anderen Bereichen – Sparen und Verdienen – müssen Sie über einen längeren Zeitraum hinweg arbeiten, um Ergebnisse zu erzielen.

Bei Investitionen hingegen müssen Sie nicht ständig daran arbeiten. Es gibt zwar verschiedene Grade der Passivität bei verschiedenen Investitionen, aber die meisten sind nicht zeitintensiv. Das ist ja gerade der Sinn von Investitionen: Sie investieren Ihr Geld, um Geld zu verdienen, und nicht Ihre Zeit.

Hier sind 10 Investitionen, die Sie bei Ihrer Strategie zum Vermögensaufbau berücksichtigen sollten:

1. Investieren am Aktienmarkt: Wenn Sie Aktien kaufen, erwerben Sie einen Anteil an der Zukunft eines Unternehmens. Wenn das Unternehmen wächst und Geld verdient, tun Sie das auch, denn der Wert Ihrer Aktie steigt. Es ist ein bisschen wie auf einer Achterbahn. An manchen Tagen geht es aufwärts, an manchen Tagen abwärts. Der Schlüssel ist Geduld und Recherche.

2. Immobilieninvestitionen: Es ist simpel, aber effektiv: Man kauft ein Stück Land oder ein Haus. Manche Leute kaufen auch Immobilien in schlechtem Zustand, bringen sie in Ordnung und verkaufen sie dann zu einem höheren Preis. Das nennt man «Häuser flippen». Andere kaufen und behalten sie. Sie vermieten ihre Immobilien und jeden Monat fliesst die Miete ein. Der Nachteil von Immobilien ist, dass sie im Gegensatz zu beispielsweise Aktion ziemlich pflegeintensiv sind. Dächer sind undicht. Rohre platzen. Und manchmal können die Mieter ganz schön anstrengend sein.

3. Anleihen: Betrachten Sie Anleihen als Schuldscheine. Sie leihen Ihr Geld einer Regierung. Im Gegenzug erhalten Sie eine Anleihe. Diese Anleihe verspricht die Rückzahlung Ihres Geldes mit einer gewissen Verzinsung obendrauf. Im Vergleich zu Aktien ist das eine sichere Sache, denn Regierungen sind bekanntlich stabiler als einzelne Unternehmen. Aber die Kehrseite? – Die Rendite ist in der Regel geringer als bei Aktien. Inflationsbereinigt kann das Geld wohl gerade so seinen Wert behalten. Es ist, als würde man einem vertrauenswürdigen Freund Geld leihen. Er wird es Ihnen zurückzahlen, aber erwarten Sie nicht, dass Sie damit reich werden. Trotzdem kann ein gewisser Anteil des eigenen Portfolios in Anleihen zu investieren sinnvoll sein, um durch Diversivizierung das Risiko zu minimieren.

Fonds

4. Fonds: Dies ist ein Gruppenprojekt. Alle legen ihr Geld in einen grossen Topf. Ein Fondsmanager entscheidet, wo das Geld investiert wird. Das können Aktien, Anleihen oder andere Vermögenswerte sein. Die Idee ist, das Risiko zu streuen. Wenn eine Anlage schlecht läuft, können andere gut abschneiden. Aber denken Sie daran, dass der Fondsmanager eine Gebühr verlangt. Und manchmal machen selbst die besten Manager Fehler.

5. Peer-to-Peer-Kreditvergabe: Stellen Sie sich vor, Sie leihen einem Nachbarn Geld für sein neues Unternehmen. Im Gegenzug zahlt er Ihnen ein bisschen mehr zurück. Das ist die Peer-to-Peer-Kreditvergabe. Aber anstelle Ihres Nachbarn wird es online abgewickelt. Fremde bitten um einen Kredit, und Sie können sich beteiligen. Wenn sie das Geld zurückzahlen, erhalten Sie Zinsen. Das ist persönlicher als eine Bank, aber es ist auch risikoreicher. Nicht jeder zahlt zurück, denn nicht jeder hat mit seinem Geschäft Erfolg. Die Renditen können aber entsprechend höher sein.

6. Kryptowährungen: Denken Sie an Bitcoin oder Ethereum. Es sind keine Münzen, die man halten kann, sondern Codes, die man speichert. Ihr Wert kann über Nacht in die Höhe schiessen. Aber er kann auch genauso schnell abstürzen. Es ist eine neue Dimension des Investierens. Manche sehen darin die Zukunft des Geldes, andere sind eher skeptisch. Wenn Sie sich darauf einlassen, machen Sie sich auf eine wilde Fahrt gefasst. Und investieren Sie nur das, was Sie sich leisten könnten zu verlieren.

Wenn Sie sich für Kryptowährungen interessieren, werden Sie feststellen, dass das Risiko wie beim Aktienhandel weitgehend von Ihnen selbst abhängt. Auch bei Kryptowährungen können Sie auf Nummer sicher gehen. Scheuen Sie sich also nicht, sich damit zu befassen, nur weil Sie einige Geschichten über enorme Risiken und verlorene Beträge gehört haben.

7. Rohstoffe: Rohstoffe sind immer gute Investitionen. Dinge wie Gold, Öl oder Weizen werden immer eine Nachfrage haben. Ihre Preise schwanken in Abhängigkeit von vielen Faktoren. Das Wetter. Politik. Globale Ereignisse. Investitionen in Rohstoffe sind eine Möglichkeit, auf diese Veränderungen zu setzen. Wenn Sie zum Beispiel glauben, dass die Goldpreise steigen werden, könnten Sie Gold kaufen. Aber denken Sie daran, dass es unvorhersehbar ist. Dürreperioden kommen vor. Kriege brechen aus. Märkte ändern sich. Es ist ein Spiel aus Recherche, Timing und ein bisschen Glück.

Rohstoffe

8. Risikokapital: Haben Sie jemals davon geträumt, das nächste grosse Startup zu unterstützen? Das ist möglich durch Risikokapital. Sie investieren frühzeitig in ein neues Unternehmen, in der Hoffnung, dass es gross rauskommt. Wenn das der Fall ist, könnte Ihr kleines Stück vom Kuchen ein grosses Stück werden. Aber Neugründungen sind knifflig. Viele scheitern, bevor sie überhaupt angefangen haben. Das Risiko ist hoch, die Belohnung kann aber enorm sein. Sie investieren nicht nur in eine Idee, sondern in die Menschen dahinter. Ihre Leidenschaft. Ihre Tatkraft. Ihre Vision.

Investitionen in Start-ups gehören zu den Dingen, die im Leben vieler wohlhabender Menschen zu einer Hauptbeschäftigung werden. Wenn man Hunderte von Millionen hat, kann man sein Geld nutzen, um die Welt zu verändern. Viele entscheiden, dass dies am besten durch Investitionen in Start-ups erreicht werden kann.

9. Sammlerstücke: Manche Menschen investieren in Aktien. Andere in alte Comics. Sammlerstücke sind einzigartige Gegenstände, die Menschen schätzen. Vielleicht ist es eine seltene Briefmarke. Oder ein Kunstwerk. Oder eine limitierte Auflage. Im Laufe der Zeit steigt ihr Wert, je seltener sie werden. Aber auch bei dieser Investition geht es nicht nur um Geld. Es geht auch um Leidenschaft. Um den Nervenkitzel der Jagd. Die Freude, etwas Besonderes zu besitzen. Aber wie bei allen Investitionen besteht auch hier ein Risiko. Geschmäcker ändern sich. Was heute gefragt ist, kann morgen schon wieder out sein.

Meiner Meinung nach ist der Besitz von Sammlerstücken als Strategie zum Vermögensaufbau eine grossartige Lebensweise! Denn anstatt Ihr Geld irgendwo im Dunkeln liegen zu lassen, damit es von selbst wächst, können Sie es tatsächlich nutzen! Und trotzdem den Wertzuwachs geniessen!

Luxusauto und Luxusuhr

Stellen Sie sich statt eines grösseren Portfolios eine Garage voller Oldtimer, eine Wand voller schöner Gemälde oder eine Vitrine mit Luxusuhren vor.

10. Devisenhandel: Die Währungen der Welt sind ständig in Bewegung. Der Dollar gegenüber dem Euro. Der Yen gegenüber dem Pfund. Beim Devisenhandel geht es darum, auf diese Bewegungen zu wetten. Er ist schnelllebig. Der Markt schläft nie. Händler brauchen einen guten Instinkt und ein scharfes Auge für globale Ereignisse. Ein politischer Wandel hier. Ein Wirtschaftsbericht da. Sie alle beeinflussen die Währungswerte. Es ist eine Welt der Strategie, der Nerven und manchmal auch ein bisschen des Bauchgefühls.

Investitionen bieten Ihnen die unglaubliche Chance, Ihre Zeit von Ihrem Einkommen zu entkoppeln. In einem Job bekommen Sie einen Stundenlohn, und das war’s. Kein Geld ohne Zeit. Bei Investitionen ist das nicht mehr der Fall. Sie werden bezahlt, egal was Sie physisch tun.

Aus diesem Grund hat jeder wohlhabende Mensch auf diesem Planeten irgendeine Art von Investition, und so sollten auch Sie. Nachdem Sie Ihre Ersparnisse und Ihr Einkommen verwaltet haben, sollten Sie sich so bald wie möglich mit Investitionen befassen!

Jede Anlage hat ihren eigenen Reiz und ihre eigene Herausforderung. Der Trick ist, sie zu verstehen. Sie müssen wissen, worein Sie Ihr Geld stecken.

Der beste Investitionstipp, den ich Ihnen geben kann, ist, niemals in etwas zu investieren, das Sie nicht verstehen, sei es die Geschäftsidee eines Freundes, Handel im Internet, oder sonst etwas!

4) Vermögen aufbauen: Fazit 🎓

Vermögensaufbau Definition

Vermögensaufbau bezeichnet den Prozess, Kapital zu mehren und finanzielle Reserven aufzubauen. Hierbei werden Methoden wie Sparen, Einkommen Erhöhen und Investieren in Aktien oder Immobilien genutzt, um finanzielle Sicherheit zu erreichen und für das Alter vorzusorgen.

Wenn Sie über Strategien zum Vermögensaufbau nachdenken, müssen Sie sich auf drei Grundpfeiler konzentrieren: Intelligentes Sparen, Einkommensverbesserung und strategisches Investieren.

Kluges Sparen: Dies ist die Grundlage. Sparen allein macht zwar nicht reich und kann nicht als echte Strategie betrachtet werden, stellt aber sicher, dass Sie weniger ausgeben, als Sie einnehmen, und schafft so ein finanzielles Polster für zukünftige Gelegenheiten.

Einkommensverbesserung: Neben dem Sparen ist es wichtig, aktiv nach Möglichkeiten zu suchen, Ihr Einkommen zu steigern. Ob durch Nebenjobs oder den Einsatz Ihrer Fähigkeiten, Ziel ist es, das Einkommen zu diversifizieren und zu erhöhen. Dies ist bei weitem der beste Weg, um wohlhabend zu werden.

Strategisches Investieren: Wenn Sie über genügend Ersparnisse und ein stabiles Einkommen verfügen, steht Ihnen die Welt der Investitionen offen. Hier beginnt Ihr Geld für Sie zu arbeiten. Von Aktien bis hin zu Immobilien bietet jeder Weg potenzielle Vorteile und Risiken. Der Schlüssel? – Informieren Sie sich und investieren Sie mit Bedacht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Weg zum Wohlstand sehr vielschichtig ist. Es geht nicht nur darum, Geld anzuhäufen, sondern auch darum, Geld zu verstehen, es für sich arbeiten zu lassen und die Freiheit und die Möglichkeiten zu geniessen, die es mit sich bringt.

Mit Geduld, Beständigkeit und einem scharfen Blick für Chancen kann jeder seinen Weg zum finanziellen Erfolg ebnen. Ich hoffe, unsere 30 besten Strategien zum Vermögensaufbau können Ihnen dabei helfen!

Similar Posts